Nautilus Yoga

Naturwissenschaftliche und energetische Prinzipien, bilden die Grundlage für dieses klassische und doch neuartige Yoga.
Verschiedene Techniken aus dem Hathayoga und Übungsabfolgen mit Atem und Yoga Flow sind Bestandteil der Yogastunde.
Klassisch ist die Definition von Yoga, nach Patanjali, das zur Ruhe bringen der Gedanken im Geist.
Was so theoretisch klingt, ist in diesem Yoga sehr gut erfahrbar. 

Das Wort Nautilus bezieht sich auf die Urschnecke, die seit Urzeiten im Meer lebt und deren Schneckenhaus, den Fibonacci Code beinhaltet.
Diesen Urcode finden wir in allen Dingen, im Wassermolekühl, der Blume, in den Flügeln der Libelle, im menschlichen Körper, und selbst im Abstand zwischen Sonne, Mond und Erde.  Die Übersetzung von Yoga im Wortsinn ist „Einheit“, die Verbindung von Körper, Geist und Seele. 

Das Ziel im Nautilus Yoga ist die Selbsterkenntnis und das Nutzen dieser Erkenntnis, um das Leben zu gestalten.

Begriffe wie Eins, Nichts und die Erkenntnis, das wir in Wirklichkeit Schwingung und Energie sind, finden wir im Yoga und auch in der modernen Forschung der Quantenphysik. Die Philosophie von Nautilus Xenolid, die die Grundlage dieses Yoga bildet, weckt die, in jedem Menschen vorhandene, Intuition, kombiniert sie mit Erkenntnissen und der Terminologie der Quantenphysik, altem Wissen, naturwissenschaftlichen Phänomenen, und hilft dabei, sich komplett zu hinterfragen und kohärent neu zu definieren.

In diesem energetisch ausgerichteten Yoga sind die  Regeneration der Quantenfelder, die Reaktivierung der Chakren, das Wohlbefinden des Körpers und die Möglichkeit ein freies Leben zu führen, die Zielsetzung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wäre, wenn Yoga dich erinnern würde, das du selbst dir dieses Leben und diese Realität erschaffst?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dich erinnert, Regisseur zu sein?  Und was machst du dann, wenn du dich erinnert hast Regisseur zu sein? Schreibst du dann dein eigenes Drehbuch?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Ursprung aller Yogastile war und ist energetisch orientiert und wir können selbstverständlich in allen Yoga Stilen unsere Erfahrungen machen und mit einer klaren Intention eine deutliche Bewusstseinserweiterung erfahren. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nautilus Yoga bildet letztlich wie ein Substrat, die mögliche Basis aller Stile und bringt durch seine Werkzeuge und essenziellen Techniken, einfach ein Zurück-Erinnern an das, was Yoga in- und an sich, ist. – Ein Einheitsbewusstsein, daß das gesamte Leben verändern kann, wenn wir es denn wollen.